Quarz-Kristall-Sandbad
 

Mit Warmen Sand gegen Rheuma - Bandscheibenbeschwerden - Ischias- Durchblutungsstörungen - Verspannungen - Erschöpfungssymtome usw.

Die Mehrzahl unserer Bevölkerung ist weithin von einem der vorgenannten Krankheitsbilder betroffen. So erging es auch Frau Blum, die einen beidseitigen Bandscheibenvorfall hatte. Operation und Nachbehandlung verliefen zufriedenstellend. Größere Beschwerden traten nach 2 Jahren auf.

Starke Verspannung der Muskulatur, sowie Ischiasbeschwerden führten nach Wochen zu uner- träglichen Schmerzen. Neben Stangabädern und einer Entspannungstherapie wurden auch Cortisonspritzen verordnet.

Mit 38 Jahren bereits Cortison spritzen lassen - und das unter Umständen auf Dauer - sollte mit allen verfügbaren Mitteln verhindert werden. Viel Zeit und Geld wurden auf der Suche nach natürlichen Heilverfahren und Therapiearten verwendet. Menschen in südlichen Ländern leiden überhaupt nicht, oder nur wenig unter den vorgenannten Indikationsbereichen. Diese statistische Aussage führte zu dem Hinweis: Frau Blum sollte sich im Süden in den warmen Sand legen. Es wurde sehr bald realisiert. Nach 3 Wochen waren die unerträglichen Schmerzen im wahrsten Sinne des Wortes "Im Sande verlaufen".

Was war geschehen?
Das Einbetten der Körperkonturen in den warmen Sand sorgte für Entspannung der Muskulatur und den Abtransport der Schmerzen. Wie neu geboren und voller Freude über den Erfolg wurde die Heimreise angetreten. Nach einigen Wochen zu Hause, trat das alte Leiden in unverminderter Heftigkeit erneut auf. Dieser Einbruch führte zu einer schmerzlichen Erkenntnis: Die herrschende Wetterzone in unseren Breitengraden, wirkt sich auf viele Bereiche des Körpers negativ aus.

Die Sandwärmeliege war geboren!
Herr Blum, der eine Tischlerei hat, fing an zu entwickeln. Er zeichnete, rechnete, bemaßte, probierte. Es mußte eine geeignete Heizung gefunden werden und weitere Bauteile, die für die Regulierbarkeit der Temperatur und die Sicherheit insgesamt sorgten. Nach Monaten war der Prototyp fertig. Nun kam die Stunde der Bewährung für das völlig neue Therapieprinzip. Sollte ein ähnlicher Erfolg, wie der am Mittelmeer, möglich sein ?

Ja, die Anwendung führte zum ersehnten Erfolg!
Nach 4 Wochen war Frau Blum beschwerdefrei. Seit 1982 wendet Sie diese Therapie erfolgreich an. Tausende reisen jährlich an die südlichen Strände, um auch nur für einige Wochen Linderung Ihrer Schmerzen zu finden. Jetzt können Sie diese herrlich, wohltuende Therapie zu Hause anwenden, oder in einer Klinik (Massagenpraxis usw.) verordnen lassen. Nach den bisherigen Erfahrungen im Klinik- als auch im Privatbereich sind keine Gegenanzeigen bekannt geworden. Ausstattungsvarianten ermöglichen die Anpassung zu fast jeder Wohneinrichtung.

Indikationen:
Alle Schmerzzustände aufgrund degenerativer Veränderungen der Stütz - und Bewegungsorgane mit HWS - BWS - LWS - Syndromen
Cervikal - Schulter - Arm - Syndrome
Posttraumatische Vertebragene Beschwerden
(HWS - Schleudertraumen, LWS - Contusionen)
Postoperative Nachbehandlungen nach Bandscheiben - Operationen
Akute Formen von Lumbago
Chronisch rezidivierende Lumboischialgien
Wurzelreizsyndrome bei Bandscheibenläsionen
Arthralgien aller großen Gelenke entzündlicher oder degenerativer Ätiologie
(Periathritis humero-scapularis, Periarthrosis humero-scapularis, Coxathrosis deformans, Gonarthrosis deformans, Polyarthrosen kleiner Gelenke)
Fibromyalgie, Diffuse Schmerzen
Rheumatischer Symptomatik
Arthrosebeschwerden
Arthritis
Amputations-Stumpf-Neuralgien
Nachbehandlung von Frakturen
Narbenschmerzen nach Operationen
Myalgien
Gicht
Ischias-Neuralgien
Phantomschmerzen
Osteoporose
Sonstigen neurologischen Beschwerden
Hyperlordosen und Kyphosen
Laryngektomie
Verspannungskopfschmerzen
Muskulo-Skelettaler Beschwerdesymptomatik
Orthopädischen, Pulmologischen und Cardio-Vasculären Erkrankungen
Sehnen und Gelenkschmerz